image1 image2 image3

Michael Isaak

Kurz über mich

Ich heiße Michael Isaak. Ich bin 33 Jahre alt und mit meiner australischen Frau Sarah seit 8 Jahren verheiratet. Wir haben 4 Kinder und leben in Neidenstein, wo ich auch als Jugendreferent in den beiden Orten Neidenstein

und Eschelbronn tätig bin.

Meine Begegnung mit Gott

Eines Nachts, hoffnungslos, orentierungslos und verloren lag ich als junger Mann im Bett und dachte über den Sinn des Lebens nach: Warum bin ich auf dieser  Erde? Wofür soll ich leben? Und wohin gehe ich nach dem Tod?  Gibt es eine Ewigkeit? Gibt es wirklich einen Gott? Ein Gericht? Oder vielleicht nichts? Aber was ist, wenn es doch etwas gibt? Was ist, wenn es wirklich eine Hölle und einen Himmel gibt? Der Tod machte mir große Angst. Er könnte mich jederzeit ereilen und was dann...? Es war schwer für mich mit dieser Unsicherheit zu leben. Auch die typischen menschlichen Lebensziele wie Geld, Ruhm, Familie und Spaß konnten mir keine befriedigende Anwort die Frage nach dem Sinn des Lebens geben. Sie waren alle vergänglich und der Tod könnte jeden Moment einen Strich durch meine Lebensplanung  machen. Ich würde alles im Nu verlieren.

So lag ich ruhelos in meinem Bett. Plötzlich fiel mir ein,dass mir jemand eine Kassette, mit einer evangelistischen Predigt, geschenkt hatte. Ich respektierte den christlichen Glauben, doch glaubte ich nicht Antworten für das Leben darin zu finden. Aber was hatte ich schon zu verlieren? Ohne große Erwartungen zu haben drückte ich auf "play".

Kurze Zeit später lag ich mit einem tränenüberströmten Gesicht in meinem Bett. Ich war überwältigt von der Liebe Gottes. Für mich?!? Für einen so großen Sünder, gab ER seinen geliebten Sohn dahin, damit er am Kreuz für meine Sünden starb?!? Als ich von dieser unglaublichen Liebe hörte, fühlte ich mich sehr unwürdig, denn ich lebte nur für mich selbst und war weit von dieser Liebe entfernt, aber zur gleichen Zeit wusste ich jetzt, dass es einen Weg der Errettung gab. Ich stieg aus meinem Bett, kniete mich nieder, tränenüberströmt bekannte ich Gott meine Sünden und nahm Jesus dankend als meinen Retter und Erlöser an.

Nach dem Gebet legte ich mich wieder hin und plötzlich - aus dem Nichts heraus - kam ein sehr großer Frieden über mich. Eine unglaubliche Liebe erfüllte mein Herz und im Nu wich die Angst vor dem Tod. Ich lag, mit einem Lächeln, im Bett und sagte zu Gott: "Wie ist das möglich? Eben noch lag ich hoffnugslos in meinem Bett und plötzlich bin ich überglücklich!" Verstehen konnte ich es nicht, aber in zwei Dingen hatte ich Gewißheit bekommen: Dass von nun an mein Leben einen Sinn hatte und dass wenn ich sterbe, mich der Gott der Liebe mit offenen Armen empfangen wird!

Mein Dienstleben

Nach dieser Begegnung mit Gott verspürte ich den brennenden Wunsch auch anderen Mensch von dieser Liebe zu erzählen. Ich wünschte mir, dass so viele Menschen wie möglich diesem Gott der Liebe begegnen dürften und Ihm nachfolgen würden. Eine kurze Zeit später fing auch schon mein Predigtdienst in einer Freikirche an. Nach 2 Jahren ging es wegen dem Studium nach Berlin, wo ich dann auf eine internationale Gemeinde gestoßen bin. Dort veränderte Gott mein Denken und machte mich offen für die Mission. Im Alter von 25 Jahren heiratete ich meine Frau Sarah und wir gingen kurze Zeit später als Missionare nach Finnland, wo wir in der Gemeindegründungsarbeit unter Studenten beschäftigt waren. Nach 5 Jahren in der Mission führte uns Gott wieder zurück nach Deutschland, wo ich seitdem als Jugendreferent in der Landeskirche tätig bin.

 

 

2018  Jesus fuer Deutschland   globbers joomla templates